Spiele für den KINDERGEBURTSTAG/ GEBURTSTAGSSPIELE

Spiele für den KINDERGEBURTSTAG/ GEBURTSTAGSSPIELE

 

Spiele für den KINDERGEBURTSTAG/ GEBURTSTAGSSPIELE

 

 

Die beliebteste  GEBURTSTAGSSPIELE für Kindergeburtstage

Spiele dürfen natürlich auf keiner Geburtstagsfeier fehlen! Wir haben euch die beliebtesten Spiele zusammengetragen, damit ihr kein Geburtstagsspiel vergesst, und die Party ein voller Erfolg wird.

 

  1. Eierlaufen
  2. Sackhüpfen
  3. Reise nach Jerusalem
  4. Blinde Kuh
  5. Stille Post
  6. Flaschendrehen
  7. Plumpsack
  8. Schneeballschlacht
  9. Taler Taler du musst wandern
  10. Mehlschneiden

 

1. Kinder-Geburtstagsspiel: Eierlaufen

 

Regeln:

Das Spiel Eierlaufen ist ein Wettstreit bei dem sich die Kinder an einer Startlinie bereitstellen. Eine geeignete Strecke von 25 Metern ist ideal. Ziel ist es das Ei unversehrt über die Ziellinie zu schaffen. Jedes Kind bekommt einen Löffel (Koch oder Suppenlöffel) in die Hand. Die Kinder positionieren sich an der Startlinie 3-2-1 und das spassige Wettrennen geht los. Wer als erstes die Ziellinie mit dem Ei überquert hat gewonnen. Ein toller Spass für groß und klein

 

Tipp: Anstelle von Eiern können auch Tischtennisbälle, kleine Steine oder sonstiges genommen werden was auf einen Löffel passt.

Beliebt ist das spiel vorallem zu Ostern kann aber natürlich zu jeder Kindergeburtstagsparty gespielt werden.

 

Benötigtes Zubehör

  • Gekochte oder rohe Eier
  • Löffel
  • eine geeignete Laufstrecke

2. Kinder-Geburtstagsspiel: Sackhüpfen

 

Regeln:

Jeder kennt es und wird es auch schon öfters gespielt haben das Sackhüpfen. Ein Wettlaufspiel, bei dem die Kinder ihre Beine in einen leeren Sack stecken und im Springen die Rennstrecke schnellstmöglich überwinden müssen. Eine Gaudi bei der viel gelacht wird 😉

 

Wissenswertes: Wusstet ihr das 1904 sogar ein Sackhüpf-Wettbewerb bei den Olympischen Spielen statt gefunden hat

Benötigtes Zubehör

  • Für jeden Teilnehmer einen leeren Sack
  • Ein stück Wiese oder Rasen

3. Kinder-Geburtstagsspiel: Reise nach Jerusalem

 

Regeln:

Bei dem Gesellschaftsspiel können beliebig viele Kinder mitmachen. Man Reiht Stühle in zwei Reihen (Rücken an Rücken) aneinander. Egal wieviel Kinder dabei sind es muss ein Stuhl zu wenig aufgestellt werden. Es wird ein Spielleiter benötigt der Musik abspielt. Sobald er die Musik pausiert versucht jedes Kind sich schnellstmöglich auf einen Freien Stuhl zu setzen. Das Kind welches keinen Platz mehr bekommt fliegt raus. Danach wird ein Stuhl weggenommen und weiter geht die Runde, solange bis nur noch zwei um einen Stuhl laufen und sich dann der Gewinner entscheidet.

Tipp: Haltet eine kleine Überraschung für den Gewinner bereit.

Benötigtes Zubehör

  • Stühle
  • eine Musikbox
  • und einen Schiedsrichter

4. Kinder-Geburtstagsspiel: Blinde Kuh

 

Regeln:

Bei dem Spiel verbindet man einem Kind mit einem Schal oder einem Tuch die Augen. Alle anderen Kinder laufen herum und ärgern die Blinde Kuh, indem sie diese rufen oder leicht zupfen. Wen die Blinde Kuh ergreift der ist als nächstes dran.

Spielvarianten:

  • Wer von der blinden Kuh berührt wird, ist ausgeschieden. Es wird so lange gespielt, bis nur noch ein Spieler übrig ist, der nun die neue Kuh darstellt.
  • Wer von der blinden Kuh berührt wird, muss stehen bleiben. Die Kuh tastet nun das Gesicht des Gefangenen ab und erst wenn sie den richtigen Namen nennen kann, ist ein neuer Blinder gefunden.
  • Auf einem Tisch liegen mehrere Gegenstände. Wer an der Reihe ist und somit seine Augen verbunden hat, muss einen Gegenstand betasten und erraten.
  • Topfschlagen, bei dem ein Mitspieler mit verbundenen Augen und einem Kochlöffel einen umgedrehten Topf mit einer Belohnung finden muss.

5. Kinder-Geburtstagsspiel: Stille Post

 

Regeln:

Bei Stille Post ordnen sich alle Kinder in einer Reihe oder einem Kreis an. Eines der Kinder denkt sich eine Nachricht aus. Die Nachricht wird nun flüsternd von Mund zu Ohr von einem der Kinder zum nächsten Spieler weitergegeben. Das Spielvergnügen ergibt sich am Ende wenn das letzte Kind das Ergebnis laut ausspricht. Es kommt so gut wie nie vor das das richtige Ergebnis am Ende rauskommt. Ihr könnt jetzt die Kinder der Reihe nach sagen lassen was sie verstanden haben. Es wird auf jeden Fall lustig die Variationen anzuhören.

 

Varianten:

  • Eine Variante von Stille Post lässt, das Kind welches sich den Satz ausdenkt, ihn auf einen Zettel schreiben. Das nächste Kind malt dann zu diesem Satz ein Bild. Der übernächste Spieler schreibt zu diesem Bild wieder einen Satz und so geht es immer weiter, bis das Spiel mit einem Satz aufgelöst wird.
  • Eine weitere Version von Stille Post lässt das startende Kind seinem Partner eine kurze Geschichte laut vorlesen. In der nächsten Runde kommt ein weiterer Spieler hinzu, der die Geschichte nicht mit gehört hat, und bekommt sie vom Vorgänger erzählt usw. Die Zuschauer erkennen dabei sehr gut das Interpretations- und Filterungsverhalten.

6. Kinder-Geburtstagsspiel: Flaschendrehen

 

Regeln:

Beim Flaschendrehen setzen sich alle Kinder im Kreis auf den Boden, eine Flasche wird in der Mitte vom Kreis Positioniert. Eines der Kinder fängt an und dreht die Flasche um die eigene Achse. Nachdem sich die Flasche ausgedreht hat darf das Kind dem Kind bei welchem die Flasche zum stillstand gekommen ist die Frage Wahrheit oder Pflicht stellen.

  • Bei Wahrheit muss darf der Spieler dem Kind eine Frage stellen welches dieses dann Wahrheitsgemäß beantworten muss
  • Bei Pflicht wird der Spieler sich eine lustige Aufgabe ausdenken welches das Kind welches von der Flasche getroffen wurde dann machen muss.

Nachdem das Kind die Aufgabe erledigt hat ist es nun selber mit dem drehen der Flasche dran.

 

7. Kinder-Geburtstagsspiel: Plumpsack

 

Regeln:

Die Kinder stellen sich im Kreis auf und schauen in die Kreismitte. Eines der Kinder (der sogenannte Plumpsack) geht außen um den Kreis herum. Es hält einen Gegenstand in der Hand. Diesen lässt es hinter einem der anderen Kinder auf den Boden fallen. Gleich darauf läuft es so schnell wie möglich um den Kreis. Das Kind, hinter dem der Gegenstand fallen gelassen worden ist, läuft dem Plumpsack schnellstmöglich hinterher/ oder in entgegengesetzte Richtung.

 

Je nachdem, welches der beiden Kinder die Runde schneller schafft, passiert folgendes:

  • Wenn der Plumpsack die Lücke zuerst erreicht, darf er dort stehen bleiben und das andere Kind wird zum Plumpsack.
  • Schafft das andere Kind es schneller zu sein als der Plumpsack, so darf es weiter im Kreis stehen bleiben und der Plumpsack muss sich ein neues Opfer suchen.

 

Liedertext

Während der Plumpsack um den Kreis geht, singt er folgendes Lied:

 

Dreht euch nicht um, denn der Plumpsack geht um! Wer sich umdreht oder lacht kriegt den Buckel blau gemacht. Darum: Dreht euch nicht um … und so weiter….

8. Kinder-Geburtstagsspiel: Schneeballschlacht

Gerade in der kalten Jahreszeit ein toller Spass für groß und klein.

Regeln:

Pustet  gemeinsam mit den Kindern die Luftballons auf. Dann geht’s nach draußen. Für das Bewegungsspiel braucht ihr noch ein Spielfeld. Dazu markiert ihr mit der Hand oder mit einem Stöckchen ein Feld mit den Maßen von ca. 3m x 3m. In dieses Feld werden die Luftballons gelegt. Dann bilden die Kinder 2 Mannschaften. Jede Mannschaft stellt sich an eine Seite des Spielfeldes, sodass sie sich gegenüber stehen. Dann bekommen die Kinder 5 Minuten Zeit, um erste Schneebälle zu formen.

Gebt ein Startsignal. Nun versucht jede Mannschaft, mit den Schneeblällen die Luftballons aus dem Spielfeld auf die Seite der anderen Mannschaft zu befördern. Nach 3 Minuten gebt ihr das Endsignal. Dann wird gezählt: Die Mannschaft, die die meisten Luftballons auf seiner Seite hat, hat verloren.

 

Benötigtes Zubehör

  • Luftballons
  • Genug Platz im Garten oder auf einer Wiese

9. Kinder-Geburtstagsspiel: Taler, Taler du musst wandern

Regeln:

Die Kinder sitzen oder stehen im Kreis. Ein Kind hält zwischen seinen beiden Handflächen einen Taler oder einen Ring versteckt. Ein anderes Kind steht außerhalb des Kreises und muss aufpassen: Es soll später erraten können, wer den Taler oder Ring erhalten hat.

Die Kinder im Kreis falten ebenfalls die Hände vor dem Bauch, wobei sie die Handflächen leicht geöffnet halten. Während des gemeinsamen Absingens des Liedes geht der Besitzer des Talers nun reihum von Kind zu Kind und hält seine geschlossenen Handflächen in die geöffneten der Teilnehmer. Irgendwann im Verlaufe des Absingens lässt er unbemerkt den Taler in die Hände eines Kindes im Kreis fallen. Ist das Lied zu Ende, muss nun das Ratekind sagen, wer den Taler erhielt. Rät es richtig, darf es nun selbst den Taler wandern lassen. Hat es falsch geraten, ist das Kind mit dem Taler in der Hand an der Reihe.

 

Variationen

  • In manchen Spielkreisen darf dreimal geraten werden.
  • Falls die Kinder nicht alle Namen der Mitspieler kennen, darf auch leicht auf die Hände des vermutlichen Besitzers geschlagen werden.
  • Es gibt eine Variante, in der die im Kreis sitzenden Kinder den Taler hinter dem Rücken weitergeben. Dazu ist außer dem Ratekind – in der Mitte – kein Kind nötig, um den Taler zu verstecken.
  • Der Ring befindet sich an einer langen zusammengebundenen Schnur und wird hinter den Rücken der Kinder im Kreis weitergeschoben. Dabei darf auch die Richtung wechseln

 

Das Lied

Taler, Taler, du musst wandern,
von der einen Hand zur ) andern.
Das ist schön, das ist schön, 
Taler lass dich ja nicht seh’n 

10. Kinder-Geburtstagsspiel: Mehlschneiden

 

Regeln:

Bei dem Spiel geht es darum, einen Berg von Mehl von den mitspielenden Kindern zu verkleinern, ohne dass sich ein darn befindlicher Zahnstocher bewegt. Für das Spiel wird entsprechend auf einer Tischplatte oder einem flachen Teller ein Berg aus Mehl aufgebaut, in dessen Spitze ein Zahnstocher gesteckt wird. Alle Kinder erhalten reihum ein stumpfes Streichmesser (oder einen Löffel), mit dem sie jeweils einen Teil des Mehls entfernen müssen. Verrutscht der Zahnstocher oder fällt er um, muss von dem entsprechenden Kind ein Pfand abgegeben werden.

 

Tipp: Anstelle des Zahnstochers kann auch eine Belohnung (Goldtaler z.B.) verwendet werden, der vom Verlierer mit dem Mund aus dem Mehl aufgenommen werden muss.

Wie gefällt euch unser Beitrag? habt ihr Verbesserungsvorschläge oder noch andere Ideen? Wenn ja schreibt sie in die Kommentare. 😉

No Comments

Post A Comment